Sie sind hier:

Berufsbildung

Intensiv-Kurs (10 Monate)

Kombi-Kurs (22 Monate)

Bewachungsfachkraft im Handel (6 Monate)

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluß

Kontaktformular

Impressum

Satzung

Abschlussvarianten:
"ZAD Geprüfter Privatermittler / Detektiv"
"ZAD Geprüfter Privatermittler / Detektiv - mit IHK Zertifikat"

Lehrgangsbeginn

... bis zum Start der neuen Intensiv- und Kombi-Kurse zur Qualifikation "Privatermittler/ Detektiv mit IHK-Fachzertifikat"

Hinweis:
Die Inhalte der ZAD-Fernlehrbriefe sind fachinhaltlich identisch
mit denen im Kombi-Programm.

 

Sie haben Fragen?
Dann nutzen Sie unser
Kontakt-Formular!


Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die nachfolgenden Register. 

Mehr als 60 fachspezifische Themen werden in 37 Fernlehrbriefen (ca. 2.000 Blatt A4) ausgiebig behandelt und den Lehrgangsteilnehmern in 9 Sendungen per Post zugeschickt.
Der Wissensstoff wird in einer praxisbewährten Folge vermittelt, die den Erfordernissen des Verlaufs der praktischen Einarbeitung in diesen Beruf entspricht.

Der Lehrgang ist für Detektivpraktikanten sowie für Interessenten am Detektivberuf konzipiert, die es sich zeitlich leisten können, eine wöchentliche Lernleistung von mindestens neun Stunden aufzuwenden.
Die Nutzung des Mediums Internet sowie die E-Mail-Kommunikation sind hierfür Grundvoraussetzungen.

Dem Teilnehmer wird jenes fachkundliche Wissen vermittelt, welches den leichteren Einstieg in den Detektiv-Beruf ermöglicht, sei es als Arbeitnehmer oder auch als gewerblich selbständiger Privatermittler / Detektiv.

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreicher Lehrgangsabschlussprüfung das ZAD-Zeugnis für erbrachte Leistungen und nach zweijähriger Praxistätigkeit die Qualifikationsbestätigung "Zertifikat ZAD Geprüfter Detektiv" bzw. bei Erfüllung der gesonderten Abschlusstestverfahren wird das Fachzertifikat "ZAD Geprüfter Privatermittler / Detektiv - mit IHK Zertifikat" von der IHK Kassel ausgestellt.

Zu den Zugangsvoraussetzungen zählen:

- Mindestalter 24 Jahre
- erweiterter oder qualifizierter Hauptschul- bzw. Realschulabschluss
- abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium
- nachweisbare Berufserfahrung
- Polizeiliches Führungszeugnis
- Nachweis der steuerlichen Unbedenklichkeit

Computer (PC) mit Internetanschluss und E-Mail Erreichbarkeit sowie Kenntnisse im Umgang mit PC-Standardprogrammen (Word, Excel, PowerPoint), da die von der ZAD gebotene Lernunterstützung und Kommunikation in vollem Umfang über diese Kommunikationswege erfolgt.

Der Intensiv-Lehrgang beginnt jeweils am 1. April und 1. Oktober eines Jahres.

Bitte benutzen Sie zum Anfordern der Anmeldeunterlagen unser Kontaktformular und teilen Sie uns bitte Ihre Kontaktangaben mit.

Sie erhalten von uns zeitnah die Anmeldeunterlagen per Email.

Den Teilnehmern wird in 10 Monaten der notwendige fachkundliche Wissensstoff zu den verschiedenen Fachbereichen vermittelt.

Die Kosten für den Intensivlehrgang betragen für die gesamte Bildungsmaßnahme 3.500,- EUR und sind in monatlichen Raten von 10 x 350,- EUR fällig.

Die zusätzlich anfallenden Kosten zur Beschaffung von Sekundärliteratur sowie die Unterbringungs- und Verpflegungskosten anlässlich der Seminare betragen ca. 320,- EUR und sind vom Teilnehmer selbst zu tragen.

Zusätzliche Kosten für Fernkommunikationsmittel entstehen den Teilnehmern nur in dem Umfang der bei ihnen anfallenden Gebühren für E-Mail-Kommunikation und Internetnutzung.

Falls ein Teilnehmer die Lehrgangsabschlussprüfung nicht besteht, so ist bei nächster Gelegenheit eine Nachprüfung möglich. Hierfür wird ein zusätzlicher Betrag in Höhe von 150,- EUR berechnet.

Für die Qualifikation "mit IHK Fachzertifikat" sind zusätzlich 200,- EUR zuzügl. der geltenden MwSt zu entrichten.

Wöchentlich ca. 9 Lernstunden, in denen sich der Teilnehmer intensiv mit dem Wissensstoff und den Übungsaufgaben beschäftigen sollte.

Vom Teilnehmer wird darüber hinaus ein erhebliches Maß an Aufmerksamkeit und Aufnahmefähigkeit gefordert.

Im 4. und 10. Lehrgangsmonat finden die jeweils viertägigen Direktunterrichtseminare, von Donnerstag bis Sonntag, in Berlin statt.

Die Lehrgangsabschlussprüfung erfolgt am letzten Tage des zweiten Direktunterrichtsseminars im 10. Lehrgangsmonat.

Die Beratung und individuell-pädagogische Betreuung ist während der Gesamtdauer des Lehrgangs sichergestellt und erfolgt zeitnah und intensiv ausschließlich über die modernen Kommunikationswege (E-Mail) und das Medium Internet.

Die ZAD bietet seit Februar 2011, auf der Grundlage des Kooperationsvertrages mit der IHK Kassel, den Lehrgangsteilnehmern die Möglichkeit, den Lehrgang mit einem IHK Fachzertifikat abzuschließen.

Der Lehrgangsabschlusstest beinhaltet hierfür:
- schriftlicher Test
- mündlicher Test
- schriftliche Thesenarbeit